Traditionen und Bräuche der Taufe des Herrn, wie man im Eisloch schwimmt?

In der Nacht vom 18. auf den 19. Januar feiern orthodoxe Christen einen der wichtigsten heiligen Feiertage - die Taufe des Herrn.

Inhalt:

  1. Dreikönigstagstraditionen 2022
  2. Dreikönigsbräuche
  3. Wie kann man Wohlbefinden anziehen?
  4. Wann sollte man heiliges Wasser holen?
  5. Wir schwimmen richtig im Eisloch
  6. Interessante Zeichen

Taufe im Jahr 2022: Ahnen Traditionen

Die heilige Offenbarung beginnt am Dreikönigstag. Am 18. Januar halten orthodoxe Christen den ganzen Tag über ein striktes Fasten ein. Tauftraditionen verbieten, bis zum ersten Stern zu essen. Später versammelt sich die ganze Familie zu einem Fastenessen, dessen Hauptgericht beruhigend ist. Es wird aus Weizenkörnern hergestellt, die mit Nüssen und Honig gemischt sind. Ein anderer Name dafür ist Kutia, hergestellt aus Reis und Rosinen. Sie können auch Mohn, Honig, Mandeln oder Walnüsse hinzufügen.

> Die Taufe ist die Spiritualisierung der menschlichen Stärke, die durch Gebet und Fasten gestützt wird. Es ist eine kurze Reise von Weihnachten nach Dreikönigstag und viel Zeit wird für Wahrsagerei und Feste zu Weihnachten aufgewendet. In dieser Zeit ist es wichtig, sich mit Ihren Gedanken zurückzuziehen, an Gott zu denken und zu beten.

Nach den Gepflogenheiten der Taufe gehen Christen an diesem Tag zur Messe und zur großen Weihe des Wassers in die Kirche. Das allererste Baden beginnt nachts, dank dessen wird die Seele erneuert und der Körper wird das ganze Jahr über gesund und stark.
Was wird sonst noch in der Taufe des Herrn getan? Der Besuch von Gästen am Dreikönigstag hat Tradition. Es ist üblich, die Nächsten und Liebsten zu besuchen, sich gegenseitig Geschenke zu machen und Zeit miteinander zu verbringen. Wenn Sie zusammen feiern, finden Sie Frieden und Trost sowie universelle Gnade.

Die Bräuche, die zu uns gekommen sind

Alle Gläubigen kennen und beobachten Bräuche, die sich über Hunderte von Jahren angesammelt haben. Auf Epiphany darf man keine üble Sprache verwenden, schwören und anderen Menschen Böses wünschen. An diesem Tag gibt es andere Verbote:

  • Sei niemals gierig. Beobachten Sie im Tempel, während Sie in der Schlange stehen, Stille und Ruhe, drücken Sie nicht, sonst können Sie Ärger anziehen.
  • An diesem schönen Feiertag ist Wahrsagerei verboten;
  • Sie können keinen Alkohol missbrauchen, es ist besser, wenn es ein Glas Cahors ist.

Dreikönigsbräuche unterscheiden sich praktisch nicht von Weihnachten oder Ostern. Es ist verboten, an diesem Tag körperlich zu arbeiten. Das Haus sollte im Voraus gereinigt werden. Diejenigen, die keine Zeit hatten, dürfen vor dem Mittagessen aufräumen, damit Zeit bleibt, in die Kirche zu gehen. An diesem schönen Feiertag sollten Sie die Wäsche nicht für die nächsten zwei Tage waschen. Bei der Taufe müssen Sie sich vollständig der spirituellen Bereicherung hingeben, beten und sich von Negativität reinigen.

Dreikönigsrituale

Wahrsagerei während der Taufe ist nicht erwünscht, aber dieser Tag hat eine besondere energetische Kraft. Wenn Sie ein bestimmtes Ritual durchführen, um Finanzen, Liebe oder Gesundheit anzuziehen, wird es mit Sicherheit wahr.

Wir ziehen Geld an

Dieser Feiertag verbindet nicht nur spirituelle, sondern auch heidnische Traditionen. Sie können die höheren Mächte um finanziellen Wohlstand bitten. Das Ritual wird mit Weihwasser aus der Kirche durchgeführt. Sie halten es in ihren Händen und gehen um alle Räumlichkeiten der Wohnung herum und sagen:

„Das heilige Wasser brachte Wohlbefinden ins Haus. Lassen Sie alle Verluste verschwinden und das Leben wird im Überfluss weitergehen. Misserfolge werden uns verlassen und Glück wird kommen. "

Sie verlassen sie nachts und waschen morgens ihr Gesicht.

Gesund werden

Christliche Feiertage eignen sich am besten für bestimmte Rituale. Nach den Gepflogenheiten der Taufe hat Weihwasser eine wundersame Kraft, die jede Krankheit heilen kann. In der Dreikönigsnacht müssen Sie in einer mit Wasser gefüllten Badewanne mit einer kleinen Menge geweihtem Wasser liegen. Sie können ein Kreuz auf den Boden legen und etwa 15 Minuten darin liegen, wobei Sie sich vorstellen, absolut gesund zu sein. Eine solche Zeremonie wird dazu beitragen, das ganze Jahr über gesund zu werden, das müssen Sie auf jeden Fall glauben.

Auf der Suche nach Liebe

Bei den Tauftraditionen geht es nicht nur darum, in einem Eisloch zu schwimmen. In dieser Nacht können alle einsamen Mädchen eine besondere Zeremonie abhalten, die die Liebe anzieht. Fahren Sie bis zur Kreuzung von 4 Straßen und sagen Sie:

"Mein verlobter Mummer, komm und speise mit mir."

Danach können Sie nach Hause gehen, ohne sich umzusehen.

Weihwasser aus der Kirche

Seit der Antike galt das vom 18. bis 19. Januar geweihte Wasser als heilend. Kirchlich - hat einzigartige Eigenschaften, obwohl einige argumentieren, dass in Epiphany alle Wasserressourcen ungewöhnlich werden.

Dreikönigswasser kann Kranke heilen und kann das ganze Jahr über gespeichert werden. Die Geistlichen der Kirche behaupten, dass nur das in der Kirche geweihte Wasser wirklich heilt, und wenn Sie es dem gewöhnlichen Wasser hinzufügen, wird alles heilig. Wissenschaftliche Forscher bestätigen, dass am 19. Januar unter dem Einfluss eines speziellen Feldes alle Wasserreserven der Erde ihre Struktur ändern. Dies ist zwar möglich, nachdem Sie das Gebet gelesen und das Kreuz eingetaucht haben.

Wissenschaftler haben nachgewiesen, dass sich die Wasserzusammensetzung je nach Energiefeld, Gedanken und gesprochenen Worten ändern kann. Dank des aufrichtigen Gebets erwirbt sie wundersame Eigenschaften.

Wie kann man richtig im Eisloch schwimmen?

Baden ist eine alte Tradition. Es gibt einem Menschen geistige und körperliche Kraft und lindert alle Krankheiten für ein ganzes Jahr. Das Eintauchen in ein Eisloch hat heute eine etwas andere Bedeutung. Früher wurde dieser Ritus verwendet, um die Seele von Sünden zu reinigen, aber jetzt ist dieser Ritus zu einer Quelle der Gesundheit und der spirituellen Sättigung geworden.

Es gibt keine besonderen Regeln, um diesen Brauch bei der Taufe zu erfüllen. In der Regel werden sie dreimal mit dem Kopf eingetaucht. Gleichzeitig erfährt der Körper enormen Stress, die Körpertemperatur steigt, Ödeme nehmen ab und Schmerzen nehmen ab.

Das Baden wird traditionell an speziell ausgestatteten Orten in Begleitung von Rettungskräften und einem Krankenwagen durchgeführt. Vor dem Eisloch können Sie ein wenig trainieren, damit sich der Körper an die niedrige Temperatur gewöhnt. Sie können mit dem Kopf eintauchen, aber wenn Sie einen Krampf spüren, sollten Sie es nicht noch einmal tun. Und unmittelbar nach dem Ende des Verfahrens müssen Sie sich mit einem warmen Handtuch abwischen, trockene Kleidung anziehen und heißen Tee trinken.

Die Zeichen, die wir benutzen

Im Laufe der Jahre haben die Menschen Traditionen und Bräuche angesammelt, die ihnen im Leben geholfen und sie von Generation zu Generation weitergegeben haben. Viele Zeichen sind heute noch relevant, hier einige davon:

  • Wenn in der Nacht des 19. Januar der Himmel sternenklar ist, wird das Jahr großzügig mit Beeren sein und Frühling und Sommer werden heiß sein;
  • Neumond im Urlaub verspricht einen frostigen Winter, matschigen Frühling und kalten Sommer;
  • Wenn es im Urlaub schneit, wird es im Herbst gute Weizenernten geben;
  • Der Vollmond kündigt im laufenden Jahr Überschwemmungen an;
  • Das Schwimmen im Eisloch bleibt das häufigste Zeichen;
  • Wenn Sie an diesem Feiertag einen Hund bellen hören, bedeutet dies, dass das Jahr erfolgreich sein wird.

Nicht alle orthodoxen Christen glauben an Zeichen, aber die Traditionen der Taufe, die von unseren Vorfahren übrig geblieben sind, werden immer noch geehrt. Viele Bräuche sind wahr und werden tatsächlich in der Dreikönigsnacht durchgeführt.

Interessante Beiträge...